Uhr

15. Zweibrücker
Kardio-Symposium

Datum Uhr
Veranstalter Innere Medizin 1 des Nardini Klinikums St. Elisabeth in Zweibrücken und Innere Medizin 2 des Nardini Klinikums St. Johannis in Landstuhl in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer Rheinland-Pfalz.
Ort Romantik Hotel Fasanerie, Fasanerie 1, 66482 Zweibrücken
Kontakt & Anmeldung Anmeldung per Fax unter 06332 82-3800 oder per E-Mail unter akademie@nardiniklinikum.de
Gebühren Der Eintritt ist kostenfrei.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich freue mich, Sie zum 15. Zweibrücker Kardio-Symposium begrüßen zu dürfen.

„Links und rechts der Kardiologie“ – die Thematik geht in diesem Jahr auch in andere, uns täglich beschäftigende Themenkreise jenseits der Kardiologie hinaus.

Auch wenn der Thoraxschmerz häufig einem KHK-Äquivalent, also einer Angina pectoris, entspricht, so gibt es doch insbesondere im ambulanten Bereich viele Differentialdiagnosen. Die Sicht des Neurochirurgen wird uns Professor Oertel aus Homburg nahebringen.

Herr Prof. Silber wird uns mit fachkompetenter Sichtweise ausgewählte Neuigkeiten der amerikanischen Frühjahrstagung in New Orleans aus diversen Gebieten der Kardiologie zusammenfassen.

Herr Dr. Özbek wird zum Thema der Kardiomyopathien praxisrelevante und neue Methoden der Diagnostik und Therapie vorstellen.

Herr Professor Treib wird uns helfen, das immer wieder im Frühjahr und Sommer aufkommende Thema der Borreliose und zuletzt auch FSME für unsere Region besser zu verstehen.

Ich freue mich, Sie gemeinsam mit meinem Kollegen Horst Winter zur Veranstaltung in die Fasanerie einladen zu dürfen. In diesem Ambiente freue ich mich auf einen Samstagmorgen mit angeregten Diskussionen.

Ihr

Dr. med. Matthias Stopp

Programm

9:15 Uhr
Begrüßung
Dr. med. Matthias Stopp

09:30 – 09:55 Uhr
Thoraxschmerz – Wenn es doch der Rücken ist…
Prof. Dr. med. Joachim Oertel

10:00 – 10:25 Uhr
Neues und praxisrelevantes vom ACC 2019
Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Sigmund Silber

10:30 – 10:55 Uhr
Amyloidose – eine behandelbare Erkrankung?
Dr. med. Cem Özbek

11:00 – 11:25 Uhr
FSME und Borreliose in Saar und Pfalz
Prof. Dr. med. Johannes Treib

Anschließend:
Diskussion und gemeinsames Essen

Wir bedanken uns herzlich bei folgenden Sponsoren für ihre Unterstützung:

Boehringer Ingelheim 750 €
Zurück zur Übersicht
Zurück nach oben