Chirurgie

Die chirurgische Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie steht unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Christoph Metzner. Die Abteilung ist vom Land Rheinland-Pfalz anerkannt als Schwerpunkt für Gefäß- und Viszeralchirurgie.

Unsere Versorgungsschwerpunkte liegen in der Behandlung von gut- und bösartigen Erkrankungen von Organen im Brust- und Bauchraum sowie der endokrinen Drüsen (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere). Einen großen Umfang nehmen dabei laparoskopische und thorakoskopische Operationen ein („Schlüssellochoperationen“ in Bauch- und Brustraum).

Die Gefäßchirurgie spielt schon seit Jahren im Nardini Klinikum St. Elisabeth eine sehr wichtige Rolle. Eingriffe am Venensystem, wie Krampfadererkrankungen, lassen sich größtenteils ambulant durchführen. Operationen und interventionelle Maßnahmen an den Arterien (Gefäßdehnungen, Einlage von Gefäßstützen, so genannte Stents) bei Verschlussprozessen oder Gefäßaussackungen im Bauch- und Beckenbereich, an den Extremitäten und der hirnversorgenden Gefäße sowie Anlagen von Gefäßzugängen zur Dialyse werden in großer Zahl durchgeführt.

Wichtig ist hierbei die gute Kooperation mit der radiologischen Abteilung, die notwendige diagnostische Maßnahmen wie CT, Kernspin oder Angiografie durchführt.

Patienten nach größeren Operationen oder mit schweren Begleiterkrankungen werden interdisziplinär auf der Intensivstation (Leitung durch Chefarzt der Anästhesie, Dr. Bayerl) versorgt, um eine optimale Überwachung für die kritische erste Zeit nach dem Eingriff zu gewährleisten.

Bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Problemen und Stoffwechselstörungen wie Diabetes besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Inneren Abteilung, insbesondere mit der Diabetologie im Haus, die bei allen Patienten mit Diabetes hinzu gezogen wird.

Zertifiziertes Diabeteszentrum