Unfallchirurgie

Das Nardini Klinikum St. Elisabeth in Zweibrücken ist vom rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium offiziell als unfallchirurgischer Schwerpunkt anerkannt.

Bei Unfällen und Verletzungen zählt oft jede Minute. Daher stehen im Nardini Klinikum in der Akutversorgung rund um die Uhr Fachärzte für Unfallchirurgie zur Verfügung um Knochenbrüche, Schnitt- und Platzwunden zu versorgen. Komplexe Unfallverletzungen mit der Beteiligung von inneren Organen werden gemeinsam mit den Bauchchirurgen, Anästhesisten und Radiologen behandelt. Für die Diagnostik nach Unfällen verfügt das Nardini Klinikum Zweibrücken über alle modernen Verfahren inklusive Ultraschall, Computertomographie, Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT) und Angiographie zur Gefäßdarstellung.

Ein weiterer Leistungsschwerpunkt liegt in der Behandlung von Knochenbrüchen. Falls eine konservative Therapie durch Ruhigstellung nicht in Frage kommt, werden moderne Ostheosyntheseverfahren mit Implantaten eingesetzt, um eine möglichst optimale Rekonstruktion zu erreichen.

Dabei wird durch Nagelung, Verschraubung, Spickung oder Verplattung eine schnelle Wiederherstellung der Belastbarkeit erzielt, um eine rasche Rehabilitation zu ermöglichen.

Für Arbeits- und Schulunfälle besteht eine eigene Zulassung im Rahmen des Durchgangs-Arztverfahrens.

Die Zusammenarbeit mit dem Traumanetzwerk Saar-Lor-Lux-Westpfalz, mit der Universitätsklinik Homburg und die Einführung der Telemedizin sichert eine zeitgemäße Akutversorgung der Patienten. Diese Zusammenarbeit mit anderen Fachärzten und Fachabteilungen wurde in den vergangenen Jahren intensiviert und hat sich sehr bewährt.

Kurze Wege in der Notaufnahme

Durch den Neubau einer Liegendkranken-Vorfahrt mit zentraler Patientenaufnahme für alle Notfälle und stationären Patienten konnte eine weitere deutliche Verbesserung in der Versorgung von Notfallpatienten erreicht werden. Hierzu entstand am Krankenhaus ein Anbau mit einer Grundfläche von rund 950 Quadratmetern.

Dort sind der Haupteingang mit dem Empfang, die zentrale Patientenaufnahme für alle Notfälle sowie die Räume zur Notfallversorgung und der Schockraum in Betrieb. Die erforderlichen Diagnostik- und Therapieeinrichtungen befinden sich in unmittelbarer Nähe. Damit sind kurze Wege garantiert.

Veranstaltungen

Zurück nach oben