Onkologie und Brustzentrum

Das Nardiniklinikum St. Johannis Landstuhl bildet zusammen mit weiteren Kliniken das Brustzentrum Westpfalz-Nahe.

Nachdem ein Knoten in der Brust festgestellt worden ist, sollte eine Biopsie durchgeführt werden. Dies ist in den meisten Fällen mittels einer Ultraschall-gesteuerten Probeentnahme (Stanzbiopsie) möglich. Falls die Biopsie einen Befund ergibt, der operiert werden muss, werden wir hierfür einen Termin mit Ihnen vereinbaren. Meist ist es möglich, brusterhaltend zu operieren, nur noch selten muss die Brust abgenommen werden (Mastektomie).

Bei der Diagnose ‘Brustkrebs” ist es außerdem erforderlich, die Lymphnoten in der Achsel mit zu untersuchen. Dies erfolgt im Rahmen einer Wächterlymphknoten-Entfernung (Sentinellymphonodektomie), nachdem die Lymphknoten am Tag vor der geplanten Operation mit leicht radioaktiver Flüssigkeit markiert worden sind. Auf diesem Wege müssen meist nur noch einzelne Lymphknoten unter dem Arm entfernt werden, was ein deutlich schonenderes Verfahren darstellt.

Nach der Operation wird das feingewebliche Ergebnis abgewartet, was meist nach ein bis zwei Arbeitstagen vorhanden ist.  Zwischenzeitlich erfolgen Durchuntersuchungen der Lunge (Röntgenbild), der Leber (Ultraschall des Oberbauches) und der Knochen (Skelettszintigrafie). Nach Eingang des feingeweblichen Ergebnises wird die weitere Therapie in die Wege geleitet.

Die Krankengeschichte jeder Brustkrebspatientin wird in einer interdisziplinären Tumorkonferenz einmal die Woche in einer Runde mit den behandelnden Operateuren, Strahlentherapeuten, Radiologen und Onkologen besprochen.

Dort wird auch die weitere Therapie festgelegt. Nach der Tumorkonferenz vereinbaren wir einen weiteren Termin mit Ihnen zum Gespräch. Dort wird das Ergebnis und die weitere Therapie nochmals ausführlich mit Ihnen besprochen.Wenn eine Bestrahlung erfolgen soll, werden wir einen Termin in der Strahlenklinik Kaiserslautern oder Homburg für Sie vereinbaren. Falls eine Chemotherapie geplant ist, können wir diese vor Ort im Krankenhaus Landstuhl in unserer gynäko-onkololgischen Tagesklinik durchführen. Dort werden Sie von den Ihren schon vertrauten Ärzten weiterbehandelt. Nach Abschluss der Bestrahlung oder Chemotherapie steht Ihnen eine Anschlussheilbehandlung (Reha, Kur) zu, die wir gerne für Sie in die Wege leiten. Die anschließenden eingmaschigen Nachsorgeuntersuchungen werden durch Ihre weiterbehandelnden Frauenärzte durchgeführt.

Das Brustzentrum schließt sich zusammen aus dem Nardiniklinikum St. Johannis Landstuhl, dem Städtischen Krankenhaus Pirmasens und dem Klinikum Idar-Oberstein.