Erkrankungen des Hüftgelenkes

Das Hüftgelenk ist das größte Gelenk des menschlichen Körpers.

Den Verschleiß eines Gelenkes bezeichnet man als Arthrose und in der Fachsprache der Medizin wird der Verschleiß des Hüftgelenkes als die Coxarthrose bezeichnet. In der Altersgruppe der 60 Jährigen sind 15 bis 20 Prozent unserer Bevölkerung davon betroffen. In Deutschland werden zurzeit ca. 180.000 Hüftgelenkersatzoperationen aus diesem Grunde pro Jahr durchgeführt.

Die Ursachen für den Verschleiß sind zahlreich. Neben angeborenen und erworbenen Fehlformen, Unfallfolgen, gehören auch die rheumatoide Arthritis, die Gicht, das Übergewicht, körperliche Schwerarbeit und sportliche Überlastung zu den Auslösern der Gelenkzerstörung.