Hepatologie

In der Leberspezialsprechstunde von Chefarzt Privatdozent Dr. Peter Schiedermaier werden Patienten mit unklaren Lebererkrankungen oder Leberwerterhöhungen untersucht. Die häufigste Lebererkrankung ist heute die Fettleber, die vor allem bei Übergewicht auftritt, gefolgt von der Viruserkrankung Hepatitis B und C.

Neben Blutuntersuchungen (Serologie) sind die Sonographie und quantitative Duplexsonographie, die Kontrastmittelsonographie bei herdförmigen (fokalen) Leberveränderungen sowie die Elastographie Bausteine der Diagnostik.

Die Menghini-Punktion der Leber zeigt den Grad einer Leberentzündung und Vernarbung. Die Behandlung chronischer Lebererkrankungen erfolgt ebenfalls ambulant. Die Therapie der Hepatitis C macht zurzeit bahnbrechende Fortschritte. Hepatitis C ist heute eine heilbare Erkrankung, die Therapie kommt häufig ohne immunstimulierendes Proteine (Interferon) aus.

Komplikationen der Leberzirrhose sind Schwerpunkt der stationären Behandlung. Auch besonders problematische Symptome, die früher noch zwangsläufig zum Tode führten, können heute dank neuer Therapien erfolgreich behandelt werden.

So können schwerwiegende Folgeerkrankungen wie z. B. refraktärer Aszites oder das Hepatorenale Syndrom durchbrochen und behandelt werden.

Die Verödung von Krampfadern der Speiseröhre, die Behandlung akuter Blutungen sowie die Vorbereitung auf eine Transplantation, die dann in enger Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik des Saarlandes durchgeführt wird, gehören ebenfalls zum Leistungsspektrum, das wir für Patienten mit Leberzirrhose anbieten.

Flyer Lebersprechstunde