Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Unfallchirugie

Die Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie wird geleitet von den Chefärzten Dr. Peter Jung und Dirk Bleymehl. Die Behandlungsschwerpunkte für Gefäß- und Viszeralchirurgie sind offiziell vom Land anerkannt.

Die Allgemein- und Viszeralchirurgie befasst sich mit der operativen Behandlung von gut- und bösartigen Erkrankungen von Organen im Brust- und Bauchraum sowie der Schilddrüse. Einen großen Umfang nehmen dabei die so genannten „Schlüssellochoperationen“ ein.

Die Gefäßchirurgie beschäftigt sich mit der Rekonstruktion von Blutgefäßen und ist schon seit vielen Jahren in unserer Abteilung etabliert. Operationen an den Arterien bei Verschluss oder Gefäßaussackungen im Bauch-/Beckenbereich, an den Extremitäten und der hirnversorgenden Gefäße sowie Anlagen von Gefäßzugängen zur Dialyse werden in großer Zahl durchgeführt.

Eingriffe an Krampfadern lassen sich größtenteils ambulant durchführen.  Die Unfallchirurgie widmet sich der Versorgung von unfallbedingten Verletzungen.

Patienten nach größeren Operationen oder mit schweren Begleiterkrankungen werden interdisziplinär auf der Intensivstation (Leitung  Dr. Werner Bleser, Chefarzt Anästhesie) versorgt, um eine optimale Überwachung für die erste Zeit nach dem Eingriff zu gewährleisten.