Doppeltes Examen

Nardini Klinikum freut sich über 2 Jahrgänge eigenen „Pflege-Nachwuchs“

Der Start ins Berufsleben kann kommen: Insgesamt zweiundvierzig junge Frauen und Männer, haben sich für den Beruf der/des Gesundheits- und Krankenpfleger/-in bzw. der/des Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/-in entschieden. Nach drei Jahren bzw. einem Jahr Ausbildung in Theorie und Praxis an der Pflegeschule am Nardini Klinikum wurden die Auszu-bildenden mit einer Feier, an der 70 geladene Gäste teilnahmen ins Berufsleben verabschiedet. Sr. Dr. M. Elisa Döschl, die die abwesende Schulleiterin Hiltrud Müller vertrat, sowie Pflegedirektor Jens Lehnhardt und die Geschäftsführung gratulier-ten zum bestandenen Examen.

Zum ersten Mal feierten die beiden Abschlusslehrgänge der Pflegeschule, die Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen mit ihrem Kursleiter Harald Keller, und die Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/-innen mit Frau Kilburg als Kursleitung ihren erfolgreichen Abschluss gemeinsam.

In der einjährigen GKPH-Ausbildung konnten 12 junge Menschen ihr Examenszeugnis von Sr. Elisa Döschl entgegenneh-men. In der dreijährigen GKP-Ausbildung waren es 30 Absolventen.
Pflegedirektor Jens Lehnhardt lobte in seiner Rede das Engagement aller Beteiligten bei der Ausbildung neuer Pflegekräfte: das Schulteam, die zentralen Praxisanleiter sowie die Praxisanleiter in den jeweiligen Abteilungen.

Vor allem für die Absolventen hatte er lobende Worte, es sei für sie nicht einfach gewesen im Hinblick auf die mittlerweile anderthalb Jahre währenden Einschränkungen in der Coronapandemie ihre Ausbildung so erfolgreich zu durchlaufen und trotz aller Widrigkeiten gute Abschlüsse zu erzielen. Gerade was die praktische Seite der Ausbildung betraf, sei es teilweise schwierig gewesen, die zu erfüllenden Aufgaben, vor allem während der Prüfungsphase, coronakonform zu planen und umzusetzen.

Den diesjährigen Paul-Josef-Nardini-Preis erhielt Anna Bungter aus dem Kurs der GKP. Die Nardini-Stiftung honorierte ihre herausragenden Leistungen in Theorie und Praxis trotz der Belastung durch ihre schwierige familiäre Situation wäh-rend der Ausbildung mit einem Preisgeld von 700 €. Sr. M. Elisa Döschl überreichte den Preis in Vertretung für den ab-wesenden Anton Hans.

Die Prüfung wurde, wie im vergangenen Jahr, von der Prüfungsvorsitzenden Annette Eicher abgenommen. Jahrgangsbeste war Marlene Wolf. Die diesjährigen Auszeichnungen wurden wie folgt vergeben: bestes schriftliches Examen – Eva-Maria Leiner, bestes praktisches Examen – Maria Traga. Bei den Gesundheits- und Krankenpflegehelferinnen wurde die Aus-zeichnung für das beste schriftliche Examen an Jennifer Straßer vergeben, die Auszeichnung für das beste praktische Exa-men ging an Natascha Braun.

Alle Absolventen haben bereits einen neuen Arbeitsplatz gefunden. Der Großteil der Examinierten wird weiterhin am Nardini Klinikum arbeiten. Andere versuchen ihr Glück in anderen Kliniken in ganz Deutschland. Das Nardini Klinikum wünscht allen einen guten Start ins Berufsleben.

Text: Anja Dormann

Zurück zur Übersicht
Zurück nach oben