Verein zur Förderung des Nardini Klinikums St. Elisabeth

Der 1. Vorsitzenden des Fördervereins Anton Hans (Bildmitte) mit dem Vorstand und dem Kuratorium, das dessen Arbeit unterstützt.
Der 1. Vorsitzenden des Fördervereins Anton Hans (Bildmitte) mit dem Vorstand und dem Kuratorium, das dessen Arbeit unterstützt.

Der Förderverein des Nardini Klinikums Zweibrücken hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit des Krankenhauses zu unterstützen. Die Gründung des Vereins fand am 18.12.2013 statt.

„Leistung braucht Förderung“ fasst der neugewählte Vorsitzende Anton Hans die Aufgaben des Fördervereins zusammen. Zur Gründungsversammlung waren zahlreiche Personen aus Zweibrücken und der Region eingeladen, die sich mit dem Nardini Klinikum eng verbunden fühlen.

In der einstimmig verabschiedeten Satzung sind  konkrete Aufgaben und Förderziele festgelegt. So finanziert der Verein künftig Projekte, mit denen die Patientenversorgung verbessert wird. Zusätzlich leistet er Hilfe bei der Beschaffung wichtiger medizinischer Geräte und stellt Mittel für Fortbildungen zur Verfügung. Der Förderverein sieht sich hierbei als Bindeglied zwischen Bevölkerung, Patienten und dem Nardini Klinikum.

Erster Vorsitzender des Fördervereins ist Anton Hans, sein Stellvertreter ist Christoph Denzer, Schatzmeister wird künftig Thomas Kiefer sein. Zu Beisitzern wurden Sr. M. Elisa Döschl, Dr. Horst Winter und Thomas Frank gewählt.

Die Arbeit des Vorstandes wird von einem Kuratorium unterstützt, dem folgende Mitglieder angehören: Günther Batschak, Klaus Biehl, Thomas Bender, Engelbert Bender, Frank Banowitz, Horst Grub, Waltraud Heinrich, Prof. Dr. Michael Jacob, Sabine Lehnen, Ralf Melzer, Mario Sauder und Astrid Tabillion.

Der Verein ist gemeinnützig. Über die Vergabe von Mitgliedsbeiträgen und Spenden entscheidet der Vorstand. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 06332 82-9092 an die Vorstandsmitglieder wenden.

> Beitrittserklärung zum Förderverein

> Flyer der Fördervereins