Zweibrücker Schmerztag informiert über den Zusammenhang von Gedanken und Schmerzen

03.04.2017, 15:48 Uhr // Nardini Klinikum St. Elisabeth Zweibrücken


Das Nardini Klinikum St. Elisabeth Zweibrücken lädt am Dienstag, 4. April 2017 ab 17 Uhr zum Zweibrücker Schmerztag ein. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Wie Gedanken Schmerzen beeinflussen können“.

Seit 2004 überzeugt die Schmerztagesklinik am Nardini Klinikum mit ihrem multimodalen Therapiekonzept bei chronischen Schmerzen. Diese Therapie kombiniert Verfahren verschiedener Berufsgruppen, um den Schmerzpatienten kompetent zu helfen.

Die Therapeuten der Schmerztagesklinik werden an diesem Tag aufzeigen, wie sie Patienten helfen, die bezüglich der Schmerzen unter Angst leiden. Betroffene hören beispielsweise auf sich zu bewegen oder etwas zu heben. Ein solches Verhalten entsteht oft aus der Angst, dass es an den Bandscheiben oder der Wirbelsäule zu Komplikationen kommt und weitere Beeinträchtigungen auftreten. Dieses bewusste Vermeiden tritt häufig bei Schmerzpatienten auf und kann dazu führen, dass sie sich aus Angst kaum mehr bewegen. Zusätzlich zu einer bestehenden Schmerzerkrankung verstärkt Bewegungsmangel das Leiden.

Ängste entstehen auch im Zusammenhang mit der medikamentösen Therapie. Wer kennt nicht den Effekt, dass Nebenwirkungen auftreten, sobald man den Beipackzettel gelesen hat? Man spricht hierbei vom Nocebo-Effekt. Vom Gegenteil, dem Placebo-Effekt spricht man, wenn alleine der Glaube an ein Medikament schon Linderung bringt.

Ärzte, Psychologen und Physiotherapeuten der Schmerztagesklinik werden an diesem Tag aufzeigen, wie man Patienten helfen kann, aus diesem fatalen Kreislauf herauszukommen.

Nach den Vorträgen stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung und die Qi-Gong Gruppe ehemaliger Patienten gibt einen Einblick in diese fernöstliche Entspannungsmethode. Im weiteren Rahmenprogramm berichten Patienten von ihrer Erfahrung in der Schmerztagesklinik.

Umrahmt wird die Veranstaltung von kreativen Arbeiten der Patienten. Das kreative Gestalten ist ein wichtiger Baustein des Therapiekonzeptes.

Die Veranstaltung findet im Tagescafe des Nardini Klinikums statt. Der Eintritt ist frei.

Kontakt
Thomas Frank
Tel. 06332 82-9211
t.frank(at)nardiniklinikum.de


Von: Thomas Frank