Vorträge zum Thema „Herz unter Stress“ im Nardini Klinikum

24.10.2016, 14:47 Uhr // Nardini Klinikum St. Johannis Landstuhl

Am 9. November 2016 lädt das Nardini Klinikum St. Johannis Landstuhl ab 17 Uhr Patienten und Interessierte zur Veranstaltung „Herz unter Stress“ ein. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Herzwoche der Deutschen Herzstiftung statt.

Dauerstress, dem keine Entspannung folgt, macht krank, wenn Betroffene stressbedingt in gesundheitsschädigende Verhaltensweisen hineingeraten. Besonders gefährlich sind der Griff zur Zigarette, ungesunde Ernährung, Schlaf- und Bewegungsmangel.

Permanenter Stress ist damit ein wichtiger Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Probleme wie Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit und Herzrhythmusstörungen und somit auch für Herzinfarkt und Schlaganfall. Damit es gar nicht erst zu einer Gefährdung für das Herz kommt, erklären die Kardiologen des Nardini Klinikums, was Betroffene  im Umgang mit Stress berücksichtigen sollten.

Im Rahmen der Vorträge informiert Dr. Markus Schumacher, Leitender Arzt in der Kardiologie am Nardini Klinikum Landstuhl, über Strategien zur Stressbewältigung. „Am besten ist es wenn man lernt, mit Stress umzugehen, bevor sich aus Dauerstress Bluthochdruck oder Diabetes entwickelt“, erklärt Schumacher.

Oberarzt Dr. Dominik Legner geht in seinem Vortrag  auf die Laienreanimation  und den Gebrauch von Defibrillatoren ein und zeigt auf, wie sich Betroffene und Angehörige im Notfall verhalten sollen. Dr. Matthias Stopp, Chefarzt der Inneren Medizin 2 am Nardini Klinikum, moderiert die Veranstaltung und führt in die Thematik ein.

Nach den Vorträgen besteht für Besucher die Möglichkeit, mit den erfahrenen Kardiologen des Nardini Klinikums ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen.  Die Veranstaltung findet in der Cafeteria des Krankenhauses statt, der Eintritt ist frei.

Kontakt
Thomas Frank
06371 84-1107
t.frank(at)nardiniklinikum.de


Von: Thomas Frank